Hotel News Infos aus den Regionen

Eggental Insider im Talk

Ein Interview mit Christoph Kofler

„Wenn sich der Nebel der vergangenen Nacht langsam lichtet und den Blick auf die Gipfel der Dreitausender freigibt, beginnt die beste Zeit fürs Rennradfahren in den Dolomiten. In der Kühle des Morgens lässt es sich am besten auf den Routen des Giro in die Pedale treten. Während der Karerpass, der Nigerpass oder der Lavazè-Pass einen idealen Einstieg ermöglichen, gestaltet sich der Aufstieg zum Sellajoch, Grödner Joch, Pordoijoch oder Campolongopass deutlich anspruchsvoller.“

So philosophisch beschreibt Christoph Kofler, Hotelier und begeisterter Rennradfahrer im Bike & Kinderhotel Maria das Rennraderlebnis in seiner Region rund um Obereggen. Hier im Herz der Dolomiten, zwischen Rosengarten und Latemar bietet sich ihm eine ganz besonders sagenträchtige Kulisse. Wir haben den Rennradenthusiast nach einer Karerpassrunde zum Gespräch getroffen.

Obereggen_Alex Moling_2

Was begeistert dich am Rennrad fahren?

Das Gleichmäßige fahren und vor allem das Fahren der Pässe ist eine Herausforderung. Oben am Pass ist es jedoch vor allem auch eine Genugtuung.

Was ist dein Lieblingspass und warum?

Meine Lieblingspässe sind der Pellegrino- und der Vallespass, weil diese Pässe auch im Hochsommer wenig Verkehr haben.

Welche Tour sollte man rund um Obereggen auf jeden Fall mal gefahren sein?

Über den Passo Pampeago und zurück über den Lavaze Pass. Eine knackige Tour und auch Giro Etappe.

Für wen eignet sich die Gegend rund um Obereggen zum Rennrad fahren?

Der Rennradfahrer sollte schon gut vorbereitet sein oder in Kauf nehmen bei einigen Touren mit dem Auto ein Stück zu fahren. Der Anstieg zum Hotel nach den Touren ist schon immer noch eine kleine abschließende Herausforderung.

© Bike- und Kinderhotel Maria in Obereggen

Was möchtest du mit dem Rennrad noch erleben?

Eine Mehrtagestour (ca. 3 Tage) vom Hotel aus starten. Und noch einige große Pässe fahren, es gibt viel zu tun….
Ein Maria-Bike-Team bilden (aus Gästen) und mit diesen Rennradfahrten und auch Bike-Urlaube planen. Im Frühjahr z.B. haben wir das Hotel immer geschlossen, da könnte ich mit diesem Team immer einige Tage durch Italien touren. Das wäre super.

Ist Gravelbiken für dich nur ein Trend oder spannende Erweiterung?

Ich finde das sehr spannend und auch für unsere Gegend ideal. Hier möchte ich mal eine Pauschale versuchen. Ich hoffe es gibt genügend Gäste, die das interessiert.

Welchen Wein würdest du nach der Tour empfehlen?

Einen Südtiroler Weißburgunder oder einen Blauburgunder von Mazzon. Toll ist auch der Sekt von Francesco Moser 51,151 (Weltrekord 1984 in Mexico)

Welche Übersetzung braucht es für eure Region?

Für die Pässe sollte schon etwas Luft nach oben sein, damit ein runder Tritt auch bei den harten Anstiegen möglich ist.

Was ist dein Lieblingsprodukt fürs Rennrad fahren?

Bei Bekleidung gern Rapha, das Rennrad von Colnago mit Campagnolo-Komponenten (da schlägt in mir einfach ein italienisches Herz). Auch Bianchi-Räder werden als Kultobjekte immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben.

Obereggen_Alex Moling_4

Danke dir fürs Gespräch.

Zum Bike & Kinderhotel Maria