Hotel News Infos aus den Regionen

Traditionsbetrieb an der Südtiroler Weinstraße

Trainingscamps im Frühling

Bereits 1598 wird das heutige Teutschhaus als „Wirtstafern“ erwähnt und Familie Teutsch kümmert nun sich in der 4. Generation um das Wohl der Gäste. Neben dem Hotel widmet sich die Gastgeberfamilie Teutsch schon seit vielen Jahren der Kultur des nachhaltigen Weinanbaues.

®Hotel_Teutschhaus

Zum Hotel gehört ein 4 ha großes Obst- und Weingut durch welches Walter Teutsch seine Gäste jeden Dienstagvormittag persönlich führt. Dabei erhalten die Gäste Informationen zu den verschiedenen Apfel- und Weinsorten und Anbaumethoden. Abgerundet wird die Führung von einer Apfel- und Apfelsaftverkostung. Die Eigenbauweine können bei einer geführten Verkostung im historischen Weinkeller probiert werden. Auch im Restaurant werden die Produkte aus dem Obst- und Weingut verwendet und verleihen somit jedem Gericht ein besonderes Flair. Vom frisch gepressten Traubensaft bis zum hausgemachten Apfelstrudel sind die verschiedensten regionalen Speisen dabei.

Weinkeller Hotel Teutschhaus Weinverkostung Hotel Teutschhaus

Walter Teutsch, der Wein und seine Lieblingstouren

Neben dem Hotel und dem Weingut richtet sich Walter Teutschs Leidenschaft aber vor allem auf schmale Reifen. Und dafür sitzt er in der absolut richtigen Region. Kurtinig liegt im Süden Südtirols. Im Jahresdurchschnitt ist es hier in Südtirol am wärmsten, das Trentino ist nah und es gibt eine Vielzahl an verkehrsarmen Nebenstraßen. Von Mitte Februar bis Ende Oktober dauert so die Rennradsaison.

Die Lieblingstour vom rennradpassionierten Chef des Hauses Walter Teutsch führt über verkehrsarme Straßen ins Cembratal und über Altrei und den San-Lugano-Pass zurück. Ein Muss sind aber auch der Mendelpass und das weitläufige Nonstal, die Monte Bondone-Hochebene, das Sarchetal mit seinen zahlreichen Seen und eine Tour zum nördlichen Gardasee, nach Riva oder Torbole. Der Etschtalradweg ist nur 500 Meter entfernt. Er ist der perfekte Einstieg am Morgen zum „warmradeln“ und nach der Tour kann man das Rennrad gemütlich auslaufen lassen. Trento, Bozen, aber auch Meran sind über ihn bald erreicht.

Teutschhaus

Trainingslager im Frühjahr

Für März und April hat Walter Teutsch gleich drei Trainingslagerwochen geplant. Eine ganze Woche lang erfährt man mit den lokalen Bikeguides die Region und deren Natur und Kultur. Gerade so früh in der Saison bietet sich die Mischung aus Training und lokaler Kulinarik einfach an. Der Körper kann langsam adaptieren und wird dennoch verwöhnt. Und auch wenn der neue Wein aus der hauseigenen Kelterei vor allem im Herbst beim Törggelen probiert werden kann, so schmeckt er auch im Frühjahr. Er lässt den Sommer quasi aus dem Glas heraus erahnen – die fruchtigen Noten, die Blüte und das Aufschießen der Natur vorwegnehmen.

Bilder: © Hotel Teutschhaus

Zu den Trainingslagern Zum Hotel Teutschhaus