Rennrad News

Rennradurlaub an der Côte d‘Azur

Ein Blick zurück ins Frühjahr

Rennradurlaub an der Cote d'Azur © Cycling Adventures

Fast schon traditionell startete Cycling Adventures an der Côte d’Azur in Frankreich ins Frühjahr. So fanden im März und April 2019 zwei Wochen Rennradurlaub in Vence statt. Jeweils eine Woche voller Rennradkilometer sollte es werden – und wurde es auch.

Als Start in die Reise Ende April gab es am Samstag eine erste Runde über den Col de Vence, den Hausberg von Vence. Begleitet wurden die Rennradfahrer von viel Sonne und angenehmen Temperaturen. An den nächsten Tagen folgten Runden zur Parfumstadt Grasse, hinauf zur Madone d’Utelle, hinunter an die Promenade des Anglais in Nizza, vorbei an und durch senkrechte Felswände und über unzählige Kurven und Serpentinen. Bei angenehmen Steigungen, gutem Straßenbelag und wenig Verkehr wurde jedem schnell klar, warum sich so viele Radprofis hier in der Region den letzten Schliff für die Frühjahrsklassiker holen. Hinzu kommen die unzähligen Tourenvarianten. Manche konnten einfach nicht genug kriegen und verschoben so kurzerhand den Ruhetag, um noch einmal hinauf auf 1400 Meter Höhe klettern zu können.

Rennradfahren in Frankreich an der Cote d'Azur

Geführt wurden die Touren von professionellen Guides. Unterstützt wurden diese wiederum von einem Helfer, der sich um die Mittagsverpflegung kümmerte. Die Infrastruktur für Verpflegung im dünn besiedelten Hinterland kann nämlich nicht mit jener der Straßen mithalten. Die Rennradwoche abgerundet hat ein Hotel, das sich auf die Bedürfnisse der Rennradfahrer eingestellt hat – täglicher Wäscheservice inklusive. Insgesamt war es eine Woche reduziert auf das Wesentliche: Rennrad fahren und die Region genießen! Natürlich gibt es dieses Angebot auch 2020 wieder!

Hier geht’s zur Rennradreise an der Côte d’Azur