Allgemein Infos aus den Regionen

Rennrad-Tipp im Herbst: Gardasee

Rennradfahren am Gardasee © Alex Moling

Der Gardasee gilt als Paradies für Radfahrer aller Art. Mountainbiker tummeln sich auf den Singletrails und im Bikepark. Rennradfahrer dagegen bezwingen den Monte Baldo oder die Kerhen hinauf zum Monte Bondone. Abgesehen davon bietet die Region aber auch eine super lange Rad-Saison. Dank milder Temperaturen kann man hier bis November Rennradfahren.

Rennradfahren am nördlichen Gardasee

Die nördliche Region des Gardasees rund um den bekannten Ferienort Riva del Garda ist ein Highlight für viele Rennradfahrer. Zum einen wegen der milden Temperaturen und der daraus resultierenden langen Rennradsaison. Zum anderen wegen der traumhaften Landschaft. Blühende Zitronen- und Olivenbäume sorgen für italienisches Flair. Die steil aufragenden Berge rund um Italiens größten See bringen dagegen alpenländische Atmosphäre. Zwei dieser Berge sind der Monte Baldo und der Monte Bondone. Die Touren dort hinauf sind zwei Highlights der Region. Ein Touren-Klassiker ist aber auch die Runde rund um den See.

Mehr Infos zur Rennrad Region Gardasee
Rennrad Tour am nördlichen Gardasee © Alex Moling Aussicht am Gardasee © Alex Moling Rennrad-Paradies Gardasee © Alex Moling

Der Rennrad-Herbst am Gardasee

Es gibt viele Gründe, im Herbst an den Gardasee zu fahren. Erstens herrschen hier zu dieser Zeit angenehm milde Temperaturen. Es ist weder so heiß wie während der Hauptsaison im Juli und August, noch zu kalt. Perfekt für Outdoor-Aktivitäten. Zweitens geht man im Herbst den Touristenmassen etwas aus dem Weg. Der Sommer bedeutet in vielen Ländern wie etwa Deutschland oder Österreich Ferienzeit. Die Region rund um den Gardasee ist aus vielen Staaten Europas leicht erreichbar und somit beliebtes Ferienziel. Ab September beruhigt sich die Lage und die Straßen sind für Rennradfahrer wieder besser befahrbar.

Dein Gastgeber am Gardasee

AktivHotel SantaLucia Gardasee © fotofiore.com

Wer sich am nördlichen Gardasee unter Gleichgesinnte begeben möchte, kommt am besten im AktivHotel SantaLucia unter. Hotel-Chef Silvio Rigatti ist selbst leidenschaftlicher Rennradfahrer (und auch Mountainbiker) und geht gerne mit seinen Gästen auf Tour. Als ausgebildeter Guide ist man bei ihm aber auch in besten Händen. Das Hotel ist außerdem perfekter Partner für Triathleten oder für Radclubs und Vereine. Sie alle werden bestens betreut und finden optimale Bedingungen fürs Training vor.

Mehr Infos zum Rennrad-Hotel SantaLucia am Gardasee