Hotel News Infos aus den Regionen

Der perfekte Trainingsstützpunkt am Gardasee

Aktivhotel SantaLucia

Außenansicht bei Nacht © SantaLucia

Silvio Rigatti ist begeisterter Triathlet und Vollbluthotelier. 2020 hat er beides vereint und das Aktivhotel SantaLucia am nördlichen Gardasee zum ersten Triathlon-Hotel am Gardasee weiterentwickelt. Ein für ihn ganz logischer Schritt, denn auch seine beiden Töchter sind begeisterte Triathletinnen. Doch was genau macht das Santa Lucia nun zum Triathlon-Hotel? Wir haben uns im idyllisch gelegenen Aktivhotel in Torbole umgesehen.

Da ist auf der einen Seite natürlich der Gardasee mit seinem ganz eigenen Klima und perfekten Bedingungen fürs Training. Von Februar bis Oktober kann hier zielgerichtet und angenehm trainiert werden. Gerade die Randzeiten sind fürs Training perfekt. Der Verkehr ist moderat, ebenso die Temperaturen und in dieser Ruhe erlebt man die Region selten. Direkt vom Hotel aus können zahlreiche Lauf- und Rennradrunden entdeckt werden. Silvio hat die schönsten Trainingstouren aufbereitet und stellt sie seinen Gästen als GPS-Daten zur Verfügung. Wer zusätzlich eine persönliche Beratung zum besten Espresso oder einer schönen Einkehr auf Tour benötigt, ist bei Silvio ebenfalls richtig. Schließlich dürfen gerade beim Training der Ausgleich und der Genuss nicht zu kurz kommen.

Rennrad Urlaub am nördlichen Gardasee © Fabio Staropoli - fotofiore.com
© Fabio Staropoli – fotofiore.com

Beheizter Pool fürs Training

Geschwommen wird im nagelneuen 25 m Pool. Dieser wird von Februar bis Oktober auf einer konstanten Temperatur von 27° gehalten. Ganze vier Bahnen stehen hier zum Training, aber auch zur aktiven Entspannung zur Verfügung.

SantaLucia8Abgerundet wird das Angebot durch ein sportorientiertes Frühstücksbuffet, einen modern ausgestatteten Fitnessraum, eine Radwerkstatt und natürlich eine alarm- und videogesicherte Radgarage. Sorgenlos soll der Triathlon-Urlaub schließlich sein. So kann man sich ganz und gar aufs Training, die Region und die kleinen Genüsse fokussieren. Dass die italienische Radsportnationalmannschaft hier schon seit Jahren trainiert und entspannt, spricht wohl Bände.

Pool® Fabio Staropoli – fotofiore.com_5

Den Gardasee mit dem Rennrad erkunden

Und auch im Training lässt sich die Region rund um den Gardasee am besten mit dem Rennrad erkunden. Flache Touren entlang des Sees oder gar eine Seeumrundung als ambitionierter Einstieg. Hügelige Strecken durch Weinberge und Obstfelder. Eine Königsetappe über den Monte Baldo. Hier am Gardasee sind die Möglichkeiten für Rennradfahrer grenzenlos. Die Touren können dabei auch für eine ganze Woche äußerst abwechslungsreich und immer wieder neugestaltet werden. In alle Richtungen bietet die Region Talpassagen, Pässe und atemberaubende Bergstraßen. Die Mischung aus alpinem und mediterranem Flair sorgt dabei für eine ganz besondere Stimmung im Training. Dieses Gefühl, wenn man von Nago nach Torbole hinab an den See fährt und den Alltag wirklich hinter sich lässt.

Triathlon am Gardasee © Santa Lucia

Abwechslungsreich zu Fuß

Auch beim Laufen steht Abwechslung auf dem Programm. Gemeinsam mit einem Personal Trainer wurden unterschiedliche Laufstrecken ab dem Hotel konzipiert. 5, 10, 15 und 20 km Runden stehen zur Verfügung. Ob flach entlang des Sees oder als Berglauf in Richtung Altissimo. Wer auf der Suche nach Vielfalt ist, der ist hier genau richtig. Auch Trainingspläne stehen im Hotel zur Verfügung. Gerade für Trainingscamp-Einsteiger kann ein solcher Plan eine hilfreiche Orientierung sein.

Triathlon © Santa Lucia

Und nach dem Training wird einfach zwischen Palmen entspannt. Ein Aperitif und gesunde Snacks können direkt auf der Terrasse mit Blick auf Pool und Berge genossen werden. Kein Wunder, dass das Aktivhotel SantaLucia in den letzten Jahren immer wieder Bestnoten bei HolidayCheck und TripAdvisor einheimste.

Wir freuen uns auf jeden Fall schon wieder auf die erste Rennradtour der Saison mit Silvio und den Espresso im Garten. Du auch?

AktivHotel SantaLucia