Allgemein Infos aus den Regionen Rennrad-Events

Der Ötztaler Radmarathon 2019

Zwischen Mythos und Legende

Ötztaler Radmarathon 2019

Bei der 39. Auflage des Ötztaler Radmarathons am 01. September 2019 gehen wieder rund 4.000 Hobby-Radler an den Start. Um an besagtem Tag die 5.500 Höhenmeter über die Bergpässe Kühtai, Brenner, Jaufenpass und Timmelsjoch zu meistern, ist monatelange Vorbereitung nötig. Wer teilnehmen darf, wird deshalb zeitig ausgelost.

Den ganzen Februar lang haben Rennradfahrer aus aller Welt Zeit, um sich einen der begehrten und limitierten Startplätze für den Ötztaler Radmarathon zu sichern. Mitte März werden die glücklichen Einzelfahrer und Teams dann schließlich ausgelost. Von den rund 15.000 Bewerbern bleiben knapp 4.000 Rennradler übrig, die sich der härtesten Radprüfung stellen dürfen.

Timmelsjoch Hochalpenstraße

Mittlerweile können sich die Auserwählten auch endlich auf der Timmelsjoch Hochalpenstraße (2.509 m) gebürtig auf das Event vorbereiten. Noch vor kurzem war sie im Schnee versunken und musste erst einmal von den Massen befreit werden. Dabei hatte das Räumungsteam beachtliche Arbeit geleistet. Allein auf Nordtiroler Seite musste es bis zu 10 Meter Schnee – in Summe 300.000 Kubikmeter – beiseitefräsen. Wer hier trainiert, fährt in den letzten Kehren an meterhohen Schneewänden vorbei.

Ötztaler Radmarathon

Die Strecke

Start in Sölden. Tendenziell bergab bis Oetz (800m). Dann hinauf aufs Kühtai (2020m). Abfahrt nach Kematen und weiter Richtung Innsbruck (600m). Bergauf kurz verschnaufen bis zum Brennerpass (1377m). Hinunter nach Sterzing (960m). Rechts abbiegen und schön gleichmäßig hinauf auf den Jaufenpass (2090m). Vorsichtig abfahren nach St. Leonhard im Passeiertal (700m) und dann das große Finale bis zum Timmelsjoch (2509). Traumziel: Sölden (1377m).

Die Bergpassagen

Warum up Oetz – Kühtai: 18,5 km; 1200 Höhenmeter; Labestation bei Gesamtkilometer 51; Haushalten Innsbruck – Brenner: 39 km; 777 Höhenmeter; Labestation bei Gesamtkilometer 127; Antasten Sterzing – Jaufenpass: 15,5 km; 1130 Höhenmeter; Labestation bei Gesamtkilometer 161; Schicksalsberg St. Leonhard – Timmelsjoch 28,7 km; 1759 Höhenmeter; Labestation bei Gesamtkilometer 201 und 209.

Zum Ötztaler Radmarathon Rennrad-Region Ötztal