Hotel News Infos aus den Regionen

Der Geheimtipp im Tannheimer Tal

Paraderunde von Gastgeber Hans

Das Tannheimer Tal dürfte Rennradenthusiasten vor allem auf Grund des Tannheimer Tal Radmarathons ein Begriff sein. Die Region hat sich, wie kaum eine andere, ganz auf Rennradfahrer eingestellt. Wir haben bei Hans Haider – Gastgeber und Rennrad-Guide im Bognerhof –  nach seiner Paraderunde gefragt und genau diese erhalten.

Hotel-Bognerhof-Sportograf-6071915

Hans Haider ist die Sportskanone des Bognerhofs und genau der Richtige, wenn es darum geht, einen Tipp für besonders ausgefeilte Runden zu erhalten. Von ihm werden wir aber auch nach der Tour unsere Weinempfehlung erhalten. Seine Paraderunde hat er uns im Vertrauen gegeben. Er liebt diese Runde und fährt sie, wann immer es möglich ist, mit seinen Gästen. Sie vereint die schönsten, aber auch unbekanntesten Ecken des Tannheimer Tals und ist vorrangig auf Nebenstraßen und abseits des Hauptverkehrs unterwegs.

Grenzüberschreitend

Ausgehend vom Hotel geht es durch Tannheim auf den Radweg Richtung Grän und weiter nach Grän/Lumberg. Hier haben wir den ersten kleinen Anstieg gemeistert. Doch gerade der Beginn der Tour verläuft eher moderat und aussichtsreich. Auch insgesamt ist die Tour als tagesfüllende Beschäftigung für viele Rennradfahrer empfehlenswert. Zwar weist sie mit 102 km eine große Strecke auf, aber mit nur knapp über 1.000 hm ist sie gut zu bewältigen. Von Grän aus geht es nach links ins Engetal in Richtung Pfronten. Durch Pfronten hindurch ein kurzes Stück auf der Hauptstraße Richtung Weissensee weiter. Danach rollen wir über die sanften Hügel und grünen Wiesen des Allgäus durch kleine Dörfer wie Unterreuten, Hopferau und Ried.

Tannheimer_Tal_2019_Christina_Neubauer__15_

In einem Bogen führt der Weg über Görisried und Bodelsberg wieder Richtung Süden. Am Rottachsee vorbei, wo sich eine kurze Einkehr am See anbietet, geht es weiter Richtung Wertach. Der See enthält zahlreiche heimische Fischarten und ist mittlerweile ein eindrucksvolles Biotop für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten. An seinen Ufern wurden naturnahe Freizeitgelände eingerichtet, die zu einer kurzen Rast und Entspannung in der Sonne einladen. Der eigentliche Zweck des Sees ist aber weiterhin die Stromgewinnung und so versorgt er weite Teile des Oberallgäus.

Radmarathon Tannheimer Tal

In Wertach fahren wir am Ortsende nach rechts Richtung Unterjoch und über den Moorweiher in Schattwald wieder zurück zum Bogner Hof. Die Paraderunde hat wirklich nicht enttäuscht. Zwei Grenzüberschreitungen, eine große Runde durch das Oberallgäu und kleinere Pässe haben wir auch noch mitgenommen. Ein guter Zeitpunkt um schon einmal über den Tannheimer Tal Radmarathon zu spekulieren. 2021 wird er am 4. Juli stattfinden. Vier Streckenlängen stehen zur Auswahl. Von 56 über 90 km und von 129 bis hin zu 218 km, können in Angriff genommen werden. Für die 129er Runde fühlen wir uns jetzt gut vorbereitet. Doch irgendwie kribbelt es in den Füßen, wenn Gastgeber Hans Haider von der großen Runde erzählt. Im Grunde ist sie eine Erweiterung seiner Paraderunde bis hinein in den Bregenzerwald und das Lechtal. Noch mehr Pässe, noch mehr Naturerlebnis und eine bunte Vielfalt neben der Straße. So langsam überlegen wir bei der 218 in der Anmeldung zu klicken. Hans bringt uns noch ein Glas Wein und erzählt weiter. Damit ist die Entscheidung wohl endgültig gefallen.

Hotel-Bognerhof-Radmarathon

Zum Hotel Bogner Hof Hans seine Paraderunde