Der 12. Rad Marathon Tannheimer Tal überzeugte einmal mehr mit einem starken Starterfeld, toller Organisation und Traumkulisse. Der Rad-Marathon hat sich längst als „Angebot für ambitionierte Rennradfahrer etabliert, die auf einer langen Strecke mit einigen Höhenmetern die eigenen Fähigkeiten erkunden und Freude am Sport genießen wollen“ – um es mit den Worten von Ex-Rennradstar Marcel Wüst zu beschreiben. Er muss es wissen, immerhin begleitet der ehemalige Tour de France-Sieger das Event-Highlight bereits zum dritten Mal in Folge. Der Star des 12. Rad-Marathon am Hochgebirge war diesmal aber eindeutig der Tiroler Jonas Hosp, der sich unter den 2.000 Rennradfahrern durchsetzen konnte und sich in einem Fotofinish der Extraklasse den Tannheimer Tal-Titel 2022 sicherte. Bei den Damen zeigte die Deutsche Julia Schallau mit einer ebenso beeindruckenden Leistung auf.

Rund 2.000 Starter gingen in verschiedenne Disziplinen an den Start des Rad-Marathons. © TVB Tannheimer Tal – Achim Meurer

Die Titelverteidigung war beim 12. Rad-Marathon Tannheimer Tal auch nach zweijähriger Corona-Unterbrechung eindeutig: Das Tannheimer Tal verteidigte seinen Titel als „schönstes Hochtal Europas“ ohne jeden Zweifel. Aber auch als Rennradregion zeigte das Hochtal in den Tannheimer Bergen mit seinem Highlight-Roadbike Event einmal mehr auf. Für die rund 1.091 Starter galt es dabei eine Marathonrunde durch das Allgäu und durch Tirol zu bewältigen – über 214 Kilomter mit rund 3.500 Höhenmetern. Rund 900 Radsportler traten nur eine Stunde später in den drei Disziplinen 129 km / 94 km / 56 km an. Exklusive Zeitdruck – inklusive Zeitnahme.

Kopf-an-Kopf-Rennen mit dramatischem Fotofinish

The early bird catches the worm: Bereits um 06:00 Uhr Früh war Startschuss für den Marathon. Gleich zu Beginn konnte sich ein starkes Dreier-Team vom restlichen Teilnehmerfeld absetzen. Darunter der Titelverteidiger der letzten Marathon-Auflage 2019, Dominic Aigner, sowie Jonas Hosp aus Berwang und Simon Betz aus Schwäbisch-Gmünd. Mit einem spektakulären Vorsprung von 15 Minuten erreichten schließlich Hosp und Betz die Verpflegungsstation in Holzgau, bevor eine weitere 3er-Gruppe kurz vor Nesselwängle aufschloss und für ein spannendes Finish sorgte.

Dieses Jahr wollte ich unbedingt nochmal zurückkommen und mich der langen 214 Kilometer Distanz stellen.

Jonas Hosp, Rad-Marathon Tannheimer Tal Sieger 2022

Bei der Zieleinfahrt lieferten sich die fünf Fahrer schließlich ein dichtes Kopf-an-Kopf-Rennen, das Jonas Hosp vom Union Raiffeisen Radteam Tirol in einem wahren Fotofinish mit nur einer Sekunde Vorsprung und einer Gesamtzeit von 5:48:39 für sich entschied. Simon Betz vom Equipe Stuttgart-Vaihingen sicherte sich mit nur 2 Sekunden Vorsprung den zweiten Platz vor dem Allgäuer Thomas Dobner vom Team Next Level Racing.

„Ich bin jetzt das zweite Mal beim Rad-Marathon Tannheimer Tal angetreten,“ reüssierte der strahlende Sieger im Ziel, „2018 war meine erste Teilnahme und dieses Jahr wollte ich unbedingt nochmal zurückkommen und mich der langen 214 Kilometer Distanz stellen.“

Sieger-TannheimerTal-Rad-Marathon © Sportograf-com-TVB-Tannheimer-Tal.jpg
5:48:39 – der Tiroler Jonas Hosp sicherte sich den Sieg des Rad-Marathon 2022. ©TVB Tannheimer Tal – Achim Meurer

Weltklasse Zwift-Fahrerin überzeugte

Mit Julia Schallau konnte bei den Damen eine Neueinsteigerin und gleichzeitig Weltklassefahrerin überzeugen. Die Athletin aus Gießen ist in der internationalen Community als eine der weltbesten Zwift-Fahrerinnen – Zwift ist eine immersive Indoor-Trainingsplattform, auf der auch virtuelle Wettkämpfe ausgetragen werden – bekannt. Sie stellte sich im Tannheimer Tal nun erstmals der realen Disziplin Radmarathon und zeigte sich restlos begeistert von der Realität: „Unglaublich, dass ich es gewonnen habe! Damit hatte ich nicht gerechnet. Insgesamt war es eine sehr schöne Strecke. Die Veranstaltung war auch super organisiert. Wir hatten nie irgendwelche gefährlichen Situationen mit dem Verkehr. Die Anstiege waren toll und die Abfahrten waren super zu fahren mit einem guten Belag und keinen gefährlichen Kurven – ein sehr schönes Rennen!“. Miriam Steffens vom AS Cycling Team sicherte sich hinter Schallau den zweiten Rang, dicht gefolgt von Beate Zanner vom Radclub Jena.

Wer beim Rad-Marathon Tannheimer Tal mitfährt, der will nicht völlig kaputt am Ziel ankommen, Hauptsache er ist Erster. Es geht vielmehr darum, auch das Miteinander im Team oder die Landschaft drumherum genießen.

Ex-Rennrad-Profi Marcel Wüst

Training mit Ex-Rennradprofi Marcel Wüst

Ein Highlights für viel Teilnehmer waren neben dem Rennerlebnis auch die gemeinsamen Trainingseinheiten mit dem ehemaligen Radrennprofi Marcel Wüst. Der Etappensieger der 3 großen Landesrundfahrten Giro d’Italia, Tour de France und Vuelta a Espana hostete den Rad-Marathon Tannheimer Tal bereits zum dritten Mal. Dabei stand er den ambitionierten Hobby-Athlethen im Vorfeld des Events mit exklusiven Tipps und Tricks zur Seite. Sein niemals aus der Mode kommender Rat für Neulinge: „Wer schon mal dabei war, weiß es kommt nur auf eines an: Spaß am Radfahren. Neulinge zerbrechen sich oft viel zu sehr den Kopf darüber, was es an Ausrüstung und Vorbereitung braucht. Denen kann ich nur empfehlen: Kommt nicht direkt vom Sofa in den Sattel. Der Rest ergibt sich dann in der Gruppe. Das ist ja das Schöne am Rad-Marathon Tannheimer Tal: Man kann nichts falsch machen.