Saison Ausklang im Kufsteinerland

Ein Wohlfühl-Aufenthalt im Gesundheits-Resort DAS SIEBEN

Nicht weit von Kufstein entfernt liegt das beschauliche Bad Häring. Dort befindet sich auch das Gesundheits-Resort DAS SIEBEN – ein Rennradhotel mit einigem Potential. DAS SIEBEN bietet dem Radsportler nicht nur eine perfekte Location sondern auch einen absperrbaren Radraum, einen top eingerichteten Fitnessraum, einen großen Wellnessbereich und auch Sportmediziner und Masseure die sich um jeden Sportler (natürlich auf Anfrage) kümmern.

Die Anreise zum Hotel ist total unkompliziert, da - zumindest bei mir, fast alles auf der Autobahn zu fahren ist.

Im Hotel angekommen wollte ich den Tag genießen – also war mal nur Wellnessen angesagt! Total tiefenentspannt konnte ich am nächsten Tag zu einer gemütlichen Radtour starten. Die Auswahl an Strecken im Kufsteinerland ist riesig und reicht von flach und gemütlich bis steil und hart. Ich entschied mich für eine gemütliche Runde, ich wollte mir die Wettkampf-Location am Thiersee ansehen. Dort gibt es nämlich jährlich einen Triathlon. Von Bad Häring ging es anfangs bergab bis Kufstein und von dort aus in ein paar Serpentinen weiter nach Thiersee hinauf. Und weil es ein traumhafter Tag war, entschloss ich mich noch weiter bis Hinterthiersee zu fahren.

Da ich ja wusste, ich würde mit dem Rad von Bad Häring wieder zurück nach Mondsee fahren (meine Frau fährt mit dem Auto heim) hab ich mich bewusst für eine kürzere Runde entschieden. Der angefangene Tag endete wie der auch vorige im Wellnessbereich des Hotels, wo ich die Füße mal so richtig hochlagern konnte.

Der Abreisetag war vom Wetter her traumhaft und es ist mir nicht schwer gefallen mit dem Rad Richtung Heimat zu fahren. Den ersten Teil der Strecke kannte ich noch vom RaceAroundAustria im Vorjahr. Ich fuhr von Bad Häring nach Kufstein, vorbei an Ebbs und entlang der Bundesstraße, vorbei am Walchsee nach Kössen. Kurz nach Kössen dann ab nach Deutschland und nach Reit im Winkel. Von hier aus führt die Deutsche Alpenstrasse vorbei an traumhaften Seen, Richtung Ruhpolding, direkt vorbei am Biathlonstadion und weiter nach Inzell. Von hier aus ist es nur mehr ein Katzensprung nach Bad Reichenhall und nach Salzburg.

Leider liegt der schönste Abschnitt der Heimreise da schon hinter einem und man muss sich durch das Verkehrsgewusel quälen. Nach der Stadt Salzburg entlang der alten Bahntrasse der Salzkammergutlokalbahn ist man dann auch gleich (zumindest hab ich das so empfunden) wieder in Mondsee. Besonders möchte ich den Abschnitt von Reit im Winkel bis Ruhpolding empfehlen, der vor allem Landschaftlich ein Traum ist.

Unterkünfte in der Region

Gesundheits-Resort DAS SIEBEN

This website uses cookies to provide you with a more responsive and personalized service. By using this site you agree to our use of cookies.