Bike & More - Zusatzthemen

Roadbike & Sport
Roadbike & Sport
Palestra Percorsi per mountain bike Escursioni Golf
Roadbike & Wellness
Roadbike & Wellness
Piscina & vasca idromassaggio Sauna & massaggi
Servizi hotel Servizi di tutti gli hotel per bici da strada

Rosengarten, Sciliar und Seis Hotel Evaldo (Italia / Veneto / Arabba)

Facts about the tour

  • Difficulty difficile
  • Duration 08:35
  • Distance 138 km
  • Ascending 3.837 hm
  • Descending 3.837 hm

Rennradtour im Naturpark Rosengarten

33 wunderschöne Kehren (ca. 9 km und 600 Höhenmeter) führen von Arabba bergauf zum Pordoijoch mit einem durchschnittlichen Gefälle von 6,8%. Die ersten Kilometer sind sehr anstrengend, mit einigen eng übereinander liegenden Kehren und einer Steigung bis fast 10%. Hinunter geht es 13 km bis Canazei (durchschnittliches Gefälle von 6%) und weiter immer geradeaus durch das Fassatal bis Vigo di Fassa. Dort biegt man rechts zum Karerpass. Der Pass hat eine durchschnittliche Steigung von 5%, insgesamt 10 km und 400 Höhenmeter. Die erste Strecke ist steiler mit Steigung bis 7%, dann wird es leichter mit minimalem Höhenunterschied. Kurz nach dem Pass biegt man rechts zum Niger Pass. Man radelt für ca. 10 km auf und ab und dann weitere 10 km bergab bis nach Tires, mit Gefällen bis zu 20%. In Prösel, wo das Schloss Prösel entsteht, fährt man auf dem angenehmen Radweg zu Füßen des Schlern und zwischen den Dörfern Völs und Seis, um Kastelruth zu erreichen. Man fährt weiter bergab und dann wieder bergauf; am Anfang mässig, dann steiler bis zu 16% Steigung und wieder leichter. Man erreicht den kleinen Ortsteil St. Michael. Von hier aus genießt man ein wunderbares Panorama. Weiter geht es bis zum Panider Sattel, dann Abfahrt bis nach St. Ulrich und weiter durch das Grödnertal. In Wolkenstein beginnt der Anstieg auf Grödnerpass. Kurz nach dem Ortsrand ist die Steigung moderat (5%) und bleibt bis Plan konstant. Von hier an wird die Straße immer steiler bis sich das Gefälle bei 10% einpendelt. Die darauffolgenden zwei Kilometer bis Plan de Gralba sind weniger anstrengend (5%). An der Abzweigung biegt man links mit Steigung zwischen 5-6%. Darauf folgt ein ebenes Stück bis zu den letzten Kehren, die auf den Pass führen. Dann geht es bergab bis nach Corvara und zum letzten Aufstieg auf den Campolongopass und runter nach Arabba.

This website uses cookies to provide you with a more responsive and personalized service. By using this site you agree to our use of cookies.