X3-Team Mitglied Daniel zu Besuch am Gardasee

X3-Team Mitglied Daniel zu Besuch am Gardasee

Kathrin und ich hatten vergangenes Wochenende vom 24. bis 28.09.2014 das Glück ins Garda Bike Hotel zu fahren. Das Garda Bike Hotel leigt am südlichen Ufer des Gardasees inmitten der Ortschaft Preschiera. Die Gardasee-Region zeichnet sich besonders für das südliche Klima und die wunderschönen Bergketten aus. Also ideal für einen super Rennrad-Urlaub. :) Auch das Wetter hat uns nach diesem verregneten Sommer noch ein paar wunderschön warme Spätsommer-Herbsttage bereitet!

Nach einer ca. fün-stündigen Autofahrt von Mondsee nach Preschiera, mit kurzem Stopp in der Kirstallwelt von Svarowski, wurde eingecheckt.

Eine wirklich sehr moderne und perfekt ausgestattete Unterkunft! Bereits in der Eingangslobby war eine riesen Radecke mit Informationsbroschüren, Landkarten und Events rund ums radln - gleich konnten wir uns erstes Insiderwissen aneignen. Von geführten Radtouren, Informationen bezüglich der Region, über ausgestellte Fahrräder und neue Radbekleidung war alles zu finden!

Das Personal sowie das Ambiente des Hotels lassen ihren Gästen keinen Wunsch unerfüllt. Der Nachmittagsbrunch, ideal für Radfahrer, zeichnet das Garda Bike Hotel besonders aus. Abends kann aus mehreren Speisen jeweils ein abgestimmtes Menü zusammengestellt werden - natürlich nicht zu vergessen das riesen Frühstücksbuffet - von dem man sich erstmal fast losreißen muss um endlich aufs Bike zu kommen! :)

Man kann aus einer einfachen Radtour die die meiste Zeit flach dahin geht z.B. von Peschiera nach Borghetto oder Lonato (100 HM, 50 km) bis zu einer Fahrt nach Verona (610 HM, 84 km) oder einer Bergtour auf dem Monte Baldo (2.243 HM, 131 km) auswählen. Es können also alle Schwierigkeitsgrade gewählt werden, ob bergige, flache, lange Strecken - für jeden ist etwas dabei.

Ich habe mich bei den Tourguides im Hotel erkundigt und eine Tour zum Regionalpark Lessinia mit einer Länge von 102 km und 1.260 HM gewählt - diese Tour wird auch einmal wöchentlich im Hotel mit Guide angeboten - eine wirklich einzigartige Tour und mit einer Steigung an der steilsten Stelle von 13% doch auch anstrengend, wenn auch etwas schwer zu finden :) ich musste mich da mal bei ein paar Ortskundigen durchfragen!

An den beiden folgenden Tagen bin ich mit meiner Freundin eher gemütlich am Ufer des Gardasees etnlang gefahren. (Bardolino - eher Richtung Norden und Lonato über Sirmione - Richtung Westen)

Der ständige Seeblick, das tolle Klima und die antiken Ortszentren gestalten eine Radausfahrt absolut kurzweilig. Für einen Kaffee oder ein Eis zwischendurch bieten sich eine Vielzahl von Cafe's, Eisdielen und Lokalitäten an. Der Süden des Gardasees bietet einfach perfekte Bedingungen für jeden Radfahrtyp, ob Profi's, Hobbysportler oder gemütlicher Radler, jeder kommt absolut auf seine Kosten!

Bevor es dann wieder heim ging, haben wir noch einen Abstecher in das Stadtzentrum von Verona gemacht, zwar etwas Touristenlike, aber auf jeden Fall einen Besuch Wert! (Die Arena, Piazza dell'Erbe und natürlich das Casa della Guilietta).

Also auf zum GARDASEE! Sportliche - Saisonende Große Daniel & Kathrin

» Mehr Infos über das Garda Bike Hotel gibts hier