Ronny vom X3 Team zu Gast...

Ronny vom X3 Team zu Gast...

Anfang September 2015 war es soweit. Meine Frau Andrea und ich durften in Bad Kleinkirchheim im wunderschönen Kärnten im Namen von Roadbike Holidays das Hotel Kärntnerhof testen. Als ambitionierter Triathlet war ich natürlich sehr interessiert, was dieses Hotel samt Umgebung zu bieten hat. Das Hotel liegt zentral mitten in Bad Kleinkirchheim auf ca. 1100 m Seehöhe. Die beiden Thermen „Römerbad“ und „Kathrein Therme“ sind gut zu erreichen. Die Hotel-Ausstattung entspricht einem Standard 4 Sterne Hotel und die Zimmer sind sauber und groß. Besonders möchte ich hervorheben, dass im Zimmer ein Tablet mit Internetzugang zur Verfügung steht. Das Hotel zeichnet sich auch durch einen großen Wellnessbereich mit Sauna, Whirlpool und Hallenbad aus, das heißt einer Entspannung nach anstrengenden Radeinheiten steht hiermit nichts im Wege. Der Kärntnerhof bietet für Radfahrer zusätzlich einen eigenen Rennradkeller (versperrt und mit Zimmerkarte zugänglich). Doch das allerwichtigste für den Sportler ist natürlich die Verpflegung und die ist im Hotel Kärntnerhof hervorragend. Vor- und Nachspeisenbuffet kombiniert mit einer Menüauswahl für die Hauptspeisen. Die Hotelumgebung bietet alles was ein Sportlerherz begehrt. Die Landschaft hat vor allem für den „Bergfex“ sehr viel zu bieten. Eine Rennradtour ohne Höhenmeter ist nur sehr schwer zu finden.

Aufgrund der kalten und regnerischen Wetterbedingungen konnte ich nur kleine Radrunden testen. Eine empfehlenswerte Runde mit knapp 600 hm und 60 km ging zuerst nach Patergassen, dann auf der B 95 bis Winklern (wenig befahrene Bundesstraße) wo es dann nach rechts bergauf über die L 46 und Klösterle (Skigebiet Gerlitze) zur B 98 weiter ging. Auf diesem Streckenabschnitt von ca. 15 km kamen mir Sage und Schreibe 2 Autos entgegen. Zurück ging es auf der B 98 nach Radenthein, vorbei an dem schönen Afritzer See und Feld am See und über einen letzten Anstieg rauf nach Bad Kleinkirchheim. Da Bad Kleinkirchheim auf 1100 m liegt, muss man beachten, dass am Ende einer jeden Runde ein Schlussanstieg von ca. 200 hm zu überwinden ist! Deshalb sollte man sich bei jeder Runde noch ein paar Körner für diesen letzten Anstieg aufbehalten.

Neben dem Radfahren sind für uns Triathleten natürlich auch die Lauf- und Schwimmmöglichkeiten wichtig. Ein Indoor-Sportbecken konnte ich leider in Bad Kleinhirchheim nicht vorfinden. Bezüglich dem Laufen gibt es gut beschriebene und markierte Laufrunden, gespickt mit sehr vielen Höhenmetern. Um auch nicht radinteressierte Familienmitglieder in die Trainingstage miteinzubinden, kann ich Wanderungen rund um Bad Kleinkirchheim sehr empfehlen.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Ronny und Andrea

» Erfahren Sie mehr über das Hotel Kärntnerhof