Marken

Roadbike Holidays Land: Marken Italien

© Andreas Meyer für WOM Medien© Andreas Meyer für WOM Medien© Andreas Meyer für WOM Medien© Andreas Meyer für WOM MedienRennradfahren in MarkenUrlaub in ItalienRennradregion Marken - ItalienRennradfahren in MarkenUrlaub in ItalienRennradregion Marken - ItalienRennradfahren in MarkenUrlaub in ItalienRennradregion Marken - Italien

Hotels der Region

Urlaub in Urbino

Hotel Mamiani ****

Marken, Italien

Zum Hotel

© Andreas Meyer für WOM Medien

Rennrad Highlights

  • Ganzjahres-Traininingsrevier für den Rennradurlaub in Italien von Jänner bis Dezember
  • Highlights: Mare, colline e castelli Tour und Entdeckungstour rund um den Montefeltro, 
  • Nove Colli: Eine der größten Radveranstaltungen weltweit

Bike-Saison

Jänner - Dezember

Der Sommer ist heiß und es gibt kaum Regentage. Angenehm mild sind die Monate Mai, September und Oktober, wenn es in den Nächten schön abkühlt.

Rennradurlaub in Italien
Die Rennradregion zwischen Apennin und Adria ist aufgrund des milden Klimas genau richtig für die Saisonvorbereitung. Dabei locken die zahlreichen Pässe Rennradfahrer aus aller Welt an. Abseits vom Massentourismus findet man in den Marken ideale Trainingsstrecken genauso wie Genusstouren, bei denen stets die schöne Landschaft im Mittelpunkt steht.

Trainingsrevier Marken
Die Landschaft in den Marken bietet beste Bedingungen für effiziente Trainingseinheiten im Rennradurlaub. Rund um die Hügellandschaft des Montefeltro eröffnet sich zwischen der Adria bei Gabicce Monte und den Bergen des Apennin Rennradgeschichte. Die Berge
Carpegna, Catria, Petrano und Nerone waren schon Teile des Giro d’Italia.Die Rennradstrecken führen über Hügel, durch Täler und rauf auf die Berge des Apennins. Einer der es in sich hat, ist der Monte Carpegna, einst Lieblingsstrecke von Marco Pantani. Bis zu 20% Steigung erwarten die Kletterspezialisten an den Rampen dieses Berges.

Rennradfahren rund um die Region Marken
Ende Juni ist die Stadt Urbia in der Region fest in Hand der Rennradfahrer. Beim Gran Fondo „Straducale“ treffen sich Radsportler aus ganz Italien, um eine der drei Strecken zwischen 73 und 200 Kilometern zu bewältigen.Dazu findet im Mai in Gabicce
die GRAN FONDO SQUALI statt, 1 Woche vor dem Gran Fondo 9 Colli.

Dolce Vita und Rennradfahren in Italien
Die Gourmets unter den Rennradfahrern füllen in den kleinen Ortschaften auf den Touren immer wieder die Energiespeicher auf: In Carpegna wird gerne eine Pause eingelegt, um den „Prosciutto di Carpegna“ zu kosten, in Urbio gibt es den bekannten Käse „Casciotta di Urbino“ und in Sassocorvaro trinkt man gerne ein Glas hausgemachtes Bier.

© Roadbike Holidays

Rennrad Highlights

Events in der Region

Kontakt

Das sagt der Rennrad-Experte

Karin Meyer<br />
Hobbyradfahrerin und Autorin

Es waren nicht Kunst und Kultur, die uns in diese Region lockten. Wir wollten
Rennradfahren! Hier in den Marken, auch wenn die Hügel nur noch Ausläufer
der Apenninen sind, kommen auch geübte Rennradfahrer voll auf ihre Kosten.

Karin Meyer
Hobbyradfahrerin und Autorin
Giacomo Rossi<br />
Hotelier und Rennradfahrer

Die perfekte Trainingsregion für die Saisonvorbereitung und seit Jahrzehnten bei Radfreaks bekannt. Auf der Rundtour „Nove Colli“ kann man für ein intensives Training 205 km und 9 Pässe überwinden. Die Strecke führt durch das landschaftlich traumhafte Hinterland von Cesenatico und ist sehr abwechslungsreich. Zur Erinnerung an Marco Pantani findet einmal jährlich der „Nove Colli“ statt, eine der größten Radveranstaltungen weltweit.

Giacomo Rossi
Hotelier und Rennradfahrer