Region Bad Kleinkirchheim

Roadbike Holidays Land: Region Bad Kleinkirchheim Österreich

Rennradurlaub in Kärnten © NockbikeRennradfahren in den Nockbergen © NockbikeRennrad Touren in Bad Kleinkirchheim © Arno GruberRadsport Region Nockberge © NockbikeRennradurlaub in Kärnten © Arno GruberRennradfahren in den Nockbergen © NockbikeRennrad Touren in Bad Kleinkirchheim © NockbikeRadsport Region Nockberge © Arno GruberRennradurlaub in Kärnten © NockbikeRennradfahren in den Nockbergen © NockbikeRennrad Touren in Bad Kleinkirchheim © Nockbike

Hotels der Region

Landhotel Lindenhof in Feld am See

Landhotel Lindenhof ****

Kärnten, Österreich

Zum Hotel

Hotel Kärntnerhof

Hotel Kärntnerhof ****

Kärnten, Österreich

Zum Hotel

Rennradurlaub in Kärnten © Nockbike

Rennrad Highlights

  • Turrach: Mit max. 23% Steigung die steilste Bergstraße der Alpen
  • Kärntner Seengebiet: Nach einem Sprung in einen der vielen Seen mit Trinkwasserqualität ist man wenige Stunden nach der Tour wieder vollkommen regeneriert.
  • Kärnten Radmarathon Bad Kleinkirchheim durch den Biosphärenpark Nockberge

Rennrad Urlaub in Region Bad Kleinkirchheim

Bike-Saison

April - Oktober

Das milde und sonnenreiche Klima auf der Südseite der Alpen ist wie geschaffen zum Rennradfahren in den Nockbergen.

Rennradurlaub in der Region Bad Kleinkirchheim
„Nockbike“ steht seit rund 20 Jahren für eine einzigartige Berg-Seen-Landschaft abseits der Mainstream-Regionen. Die Region um Bad Kleinkirchheim-Nockberge und den Millstättersee steht den bekannten Radsportdestinationen aber mit Sicherheit um nichts nach. Gerade die eindrucksvollen Formen der Nockberge mit ihren saftigen, sanften Bergrücken und sauberen Seen bilden eine ideale Kulisse zum Rennradfahren.

Rennradfahren in Kärnten
Egal ob es viele Höhenmeter zu überwinden gilt oder die flacheren Touren rund um die Seen bevorzugt werden, auf einem solch abwechslungsreichen Wegenetz findet jeder Roadbiker seine Bestimmung. Für Genussradler bieten sich die Touren rund um den Millstätter See, Ossiacher See oder Wörthersee an. Hier kann man das aktive Vergnügen mit dem Sprung ins kühle Nass verbinden.

Radtouren in den Nockbergen
Sportlich attraktiv, aber auch für ungeübtere Radsportler durchaus zu bewältigen, ist der Anstieg auf den Glanz. Für die Anstrengungen in manch steilen Passagen werden Sie durch den atemberaubenden Blick über das Drautal entschädigt. Rasant geht es dann abwärts Richtung Millstätter See, für eine kleine Pause, bevor es über Radenthein zurück nach Bad Kleinkirchheim geht. Bei 2.000 Sonnenstunden im Jahr kann es in den Nockbergen schon einmal richtig heiß hergehen. Ideal für solch heiße Sommertage ist die Vier-Seen-Runde. Egal ob Ossiacher See, Feldsee, Afritzer See oder der berühmte Wörthersee, sie alle garantieren wohltuende Abkühlung
auf dieser Tour mit mehr als 100 Kilometern. Als besonderes Highlight der Region gilt natürlich die Drei-Länder-Tour. In südlicher
Richtung führt sie auf knapp 130 Kilometern durch Italien und Slowenien.

Im Rennrad Urlaub: Kröne dich zum Nockalmkönig
Seit 2009 findet hier jährlich der „Kärnten Radmarathon Bad Kleinkirchheim“ statt. Nockberge und Millstättersee formen die Tribüne und die landschaftliche Schönheit der Strecke überzeugt von Einzigartigkeit. Nach 108 km, 2.458 hm und zwei schweißtreibenden Bergwertungen wird der Erstplatzierte zum „Nockalmkönig“ gekrönt.

Die schönsten Rennrad-Touren in Region Bad Kleinkirchheim

© Roadbike Holidays

Rennrad Highlights

Events in der Region

© Roadbike Holidays

Peakbreak

01.07.2017 - 08.07.2017

  • Einzelwertung und Teamwertung mit 2 bzw. 4 Fahrern
  • Längste Etappe: 5. Etappe – Bad Gastein - Tröpolach (161 km und 2.700 Höhenmeter)
  • Teilnahme ab dem vollendeten 18. Lebensjahr
Mehr Infos zum Event

Kontakt

Bad Kleinkirchheim / Region Nockberge

Dorfstraße 30
9546 - Bad Kleinkirchheim
T: +43 4240 821 2
info@badkleinkirchheim.at
http://www.badkleinkirchheim.at

Das sagt der Rennrad-Experte

Heinz Writzel<br />
Guide und Experte der Region

Besonders am Herzen liegt mir die Nockalmrunde. 35 Kilometer schlängeln sich durch den Biosphärenpark. 52 Kehren mit Steigungen bis zu 12 % stellen die Kondition jedes Mal erneut auf die Probe. Als Bergspezialist freue ich mich immer wieder auf die beiden Pässe Schiestlscharte und Eisentalhöhe. Zunächst ordentliche Kletterpassagen und danach tolle Abfahrten ergeben den perfekten Rennradlertraum.

Heinz Writzel
Guide und Experte der Region
Paco Wrolich<br />
ehemaliger Radprofi

Schon als aktiver Radprofi war der Alpe-Adria-Raum mein bevorzugtes Trainingsgebiet. Ich bin meist am Faakersee gestartet, von dort aus geht es flach bis Tarvis. Nach einem schnellen Cappuccino folgte der erste, noch nicht ganz so schwere, Anstieg zum Passo Predil. Vom höchsten Punkt des Predil folgt eine lange Abfahrt ins malerische Socatal in Slowenien. Entlang der Soca geht es rund 20 km leicht bergauf zum Vrsic-Pass. Die Vrsicpassstraße ist eine der schönsten überhaupt in den Alpen. Hinunter geht es dann über teilweise hundert Jahre altes Kopfsteinpflaster nach Kranjska Gora. Im Weltcuport angekommen, genehmige ich mir immer einen Espresso mit einer kleinen Torte. Dann geht es über den Wurzenpass wieder zurück nach Österreich.

Paco Wrolich
ehemaliger Radprofi