Historische Hügel im Hinterland

Historische Hügel im Hinterland

Marken - Procycling 03/2015

Im Hinterland ist es immer am schönsten? Stimmt! Wir lassen die Strandburgen links am Meer liegen und gleiten stattdessen auf kleinen Straßen durch eine Landschaft, die von Hektik befreit, von Burgen geprägt und mit Überraschungen gespickt ist.

Abkehr von der Adria
Die Autofahrt gen Süden war lang. Doch jetzt ist die Adriaküste ganz nah. Der Urlaubsduft liegt in der luft: Sand, Strand, Sonnencreme, Salz auf der braun gebrutzelten Haut - beachlife pur. Und was machen wir? Wir lassen Cesenatico und Rimini hinter uns, fahren noch ein Stück weiter nach Pesaro und lassen dort die Küste links liegen. Wir biegen rechts ab und tauchen ins Hinterland ein. Schließlich haben wir Rennräder dabei und keine Strandtücher und Beachball-Sets.

Unser Ziel ist der kleine Ort Borgo Massano, die von uns auserkorene Ausgangsstation für die Erkundung einer eher unbekannten Region. Die Emilia Romagna ist uns Rennradlern ein Begriff und gerade im Frühjahr ein extrem beliebter Trainingslager-Stützpunkt. Doch wer war schon einmal ein Stück weiter südlich in den angrenzenden
Marken? „Ein Geheimtipp“, wurde uns versichert. „Entspannt, idyllisch und viel Historie.“ Wir sind also durchaus sehr neugierig auf die Gegend zwischen Pesaro und dem Universitätsstädtchen Urbino.

» Gesamten Bericht lesen

» Zum Magazin PROCYCLING